e-buergerdienst.de vorlagen.de | Mustergültige Verträge zum Download!
E-Government
Begriffsabgrenzung
Einsatzgebiete
Kommunikations-
partner
Anwendungsbereiche


tinontour.com | Tino ... discovers the world (Reiseblog)

Privater Reiseblog mit vielen Informationen und Fotos von weltweiten Reisen / Ausflügen

Rahmenbedingung
rechtliche Aspekte
Datenschutz
digitale Signatur
soziale Aspekte

Praxisbeispiele
Städte im Internet:
Bremen
Mannheim
Esslingen
...

(regionale) Portale:
Marktplatz Bayern
Bürgerdienste BW
...

(private) Angebote:
Anwendungen
Dienstleister
...

4doxx.de ... exclusive extras | Shop für Hundezubehör
Informationen
Veranstaltungen
Buchempfehlungen
Fachzeitschriften
Verzeichnis

Sonstiges
Impressum


Google






http://www.e-buergerdienst.de Druckbare Version anzeigen

e-Government


Partizipierendes E-Government
Kommunikationspartner

Durch die Unterteilung in internes und externes E-Government lassen sich die jeweils beteiligten Kommunikationspartner ermitteln.

Das interne E-Government wird in der Literatur oftmals auch als Government-to-Government (G2G) bezeichnet, da es die Beziehungen zwischen den Institutionen der öffentlichen Hand darstellt. Dies beinhaltet neben den drei klassischen Staatsgewalten Legislative, Exekutive und Judikative auch alle Institutionen der öffentlichen Hand aller relevanten Staatsebenen.

Der Bereich des externen E-Government kann in die zwei Bereiche Government-to-Business (G2B) und Government-to-Consumer (G2C) unterteilt werden. Bei den Bürgern und Unternehmen wird bei der Betrachtung des E
Diese Beziehungen sind in der folgenden Abbildung nochmals grafisch dargestellt.

Kommunikationspartner


Die Kommunikationspartner im Rahmen des E-Government werden auch als Kunden der Verwaltung bezeichnet. Wie aus der Abbildung zu erkennen ist, lassen sich vier Kundengruppen heraus kristallisieren. Kunden sind der Bürger und die Bürgerinnen, die Unternehmen in der Wirtschaft, die Verwaltung selbst – in der Regel andere Verwaltungseinheiten sowohl vertikal (Bund, Länder, Kommunen) als auch horizontal (Ämter, Behörden) – und selbstverständlich auch die Mitarbeitenden in der Verwaltung.
Wie auch in der privaten Wirtschaft ändert sich das Ansehen des Kunden. Der Kunde wird nicht mehr als "störender Bitt-Steller" angesehen. Vielmehr steht er im Mittelpunkt aller Aktivitäten.



Quellen:



Quickmenü


Letzte Meldungen

Buchempfehlung

Suche bei Amazon.de



In Partnerschaft mit Amazon.de




Copyright © 1999-2007 by Tino Jezewski, info(at)e-buergerdienst.de - Alle Rechte vorbehalten!
500 interaktive Verträge und Formulare nur hier!